02 Drei-Brunnen-Park am alten Gemeindehaus

Dreiborn wurde 1334 als „Troys Fontainez“ (= drei Quellen, also Drei Born) erstmals urkundlich erwähnt.

Im heutigen Drei-Brunnen-Park, in der Nähe des Rittergutes der Burg, erinnern noch zwei der drei Namen gebenden Brunnen an den Ursprung des Ortes Dreiborn. Diese Wasserquellen versorgten damals auch den Burggraben der Wasserburg Dreiborn. Im Laufe seiner Geschichte hatte der heutige Ort Dreiborn viele Namen, wie Dreyborna, Trium Fontium, Darmikon, Trimborn, Tromburen und noch viele weitere Abwandlungen.

Durch das Dekret Napoleons aus dem Jahre 1804 wurde der Burgherr zum Baron des Französischen Reiches und ab 1815, als das Rheinland zu Preußen gehörte, zum Landrat des Kreises Schleiden und Bürgermeister der Großgemeinde Dreiborn mit 21 Orten und Höfen. Von 1815 bis 1971 war Dreiborn eine eigenständige Gemeinde.

Das ehemalige Gemeindehaus (Rathaus) wird heute privat bewohnt.

Veröffentlicht unter Dreiborn