16 Zehnthof

Im Jahre 1669 erbauten der Schultheiß Matthias Hochgürtel und seine Frau Magdalena Schoeller das Haus, das später den Namen Zehnthaus erhielt.

Hier mussten die Einwohner der Herrschaft Dreiborn ihre Steuern, den Zehnt, abliefern. Mehr als zweihundert Jahre wurde auch hier von den Schöffen Recht gesprochen.

1815 diente es als Gendarmeriekaserne und Arresthaus (Ortsgefängnis). Im Laufe der Jahrhunderte unterlag das Gebäude mehrfacher Umgestaltung, zuletzt nach einem Brand im Jahr 1955.

Veröffentlicht unter Gemünd