10 Anna-Klara-Haus

Die 1902 als „Höhere Töchterschule“ an anderem Standort errichtete Schule wurde seit 1918 unter Leitung der Schwestern vom Armen Kinde Jesu geführt.

Das im Jahr 1928 erbaute Anna-Klara-Haus in der Gemarkung „Am Hähnchen“ war dann die erste feste Unterkunft für das erste Mädchen-Gymnasium in Schleiden. Die Schwestern führten das Haus bis zum Jahr 1939, als es durch die Nationalsozialisten geschlossen wurde, die in dem Gebäude ihre Partei-Kreisleitung einrichteten.

Letztlich ging aus dieser Mädchenschule das heutige, ebenfalls „Am Hähnchen“ errichtete Clara-Fey-Gymnasium hervor, das sich mit mehr als 1000 Schülern zur größten Schule des Stadtgebietes mauserte.

Das Anna-Klara-Haus wurde nach 1945 als Schwestern-Erholungsheim und für andere kirchennahe Zwecke genutzt. Aktuell ist das Bauwerk ungenutzt.

 

Veröffentlicht unter Schleiden